Jonathan Harker, ein junger englischer Rechtsanwalt, hat tatsächlich freiwillig Graf Dracula in seinem weit abgelegenen transsilvanischen Schloss aufgesucht. Harker irrt, als er annimmt, mit dem blutsaugenden Monster ungestraft Geschäfte abwickeln zu können. Schon am ersten Abend nimmt eine beispiellose Horrorgeschichte ihren Lauf: Dracula erblickt das Bild von Harkers Verlobter in London und kennt ab jetzt kein anderes Ziel, als Mina für sich zu gewinnen! Selbst der anerkannte Vampirjäger Van Helsing ist gegen Dracula machtlos. Mit tödlicher Verführungskunst und übernatürlichen Kräften zieht er eine blutige Spur durch das Europa der spätviktorianischen Epoche.

Frank Wildhorn, der schon „Jekyll & Hyde“ mit Gruselgarantie versah, komponierte Pop-Musik und mitreißende Rock-Nummern, um den bluttriefenden Briefroman Bram Stokers als Musical auf die Bühne zu holen. Selbst anrührende romantische Balladen erzählen die Geschichte Draculas, der nur zu morden aufhören kann, wenn er ein liebendes Herz findet, das bereit ist, auf die Liebe zu verzichten und Dracula nach 400 mörderischen Jahren durch den Tod von seinem Schicksal zu erlösen.

Übrigens: Bram Stoker hatte es mit seinem Roman darauf angelegt, einen gruseligen Superlativ zu schaffen. In seinem Roman heißt es: „An keinem anderen Ort ist es gefährlicher zu bluten als hier!“

Dracula

  • Fr 31.03. 19.30 Uhr Theater Nordhausen, Großes Haus
  • Sa 01.04. 19.30 Uhr Theater Nordhausen, Großes Haus
  • Fr 07.04. 19.30 Uhr Theater Nordhausen, Großes Haus
  • Sa 29.04. 19.30 Uhr Theater Nordhausen, Großes Haus
  • So 30.04. 18.00 Uhr Theater Nordhausen, Großes Haus
  • Mi 10.05. 15.00 Uhr Theater Nordhausen, Großes Haus
  • Fr 19.05. 19.30 Uhr Theater Nordhausen, Großes Haus
  • Sa 20.05. 19.30 Uhr Theater Nordhausen, Großes Haus
  • Sa 27.05. 19.30 Uhr Theater Nordhausen, Großes Haus
  • So 28.05. 14.30 Uhr Theater Nordhausen, Großes Haus

Termine